Hintergrundbild © Stuttgart-Marketing GmbH

Workshop Präferenzen und Personalisierung in der Informatik

PPI17 @ BTW 2017, Stuttgart

Markus Endres, Andreas Pfandler

http://btw2017.informatik.uni-stuttgart.de/?pageId=PPI

Inspiriert durch das Tutorium "Unsere Empfehlung für Sie: Präferenzen und Personalisierung in der Informatik" bei der Informatik 2016 Tagung wurde der Workshop "Präferenzen und Personalisierung in der Informatik" (PPI17) ins Leben gerufen. Die erste Edition dieses Workshops wird im Rahmen der BTW 2017, der 17. Fachtagung "Datenbanksysteme für Business, Technologie und Web", in Stuttgart (06. bis 10. März 2017) stattfinden.

Die Motivation des Workshops ergibt sich wie beim Tutorium aus folgenden Beobachtungen: Präferenzen spielen im Alltag jedes Menschen eine große Rolle. Einfache Präferenzen wie z.B. "Zum Frühstück mag ich lieber Kaffee als Tee, Schokocroissants sind besser als ein Käsebrot" oder "Eine Unterkunft in einem 4-Sterne Hotel in der Nähe der Konferenz ist mir wichtiger als eine möglichst günstige Übernachtung" sind uns allen bekannt. Besonders im Bereich der Informatik gewinnen Präferenzen immer mehr an Bedeutung. So haben Präferenzen seit langem Einzug bei Touristikportalen oder Firmen wie Amazon, Google und Facebook gehalten, um personalisierte Produktempfehlungen vorzunehmen.

Präferenzen und Personalisierung sind dabei nicht mehr nur von akademischem Interesse, sondern haben weitgehende Auswirkungen auf Industrie und Wirtschaft. Angesichts der immer zunehmenden Fülle an Informationen genügt es heute nicht mehr, eine Menge gespeicherter Daten möglichst schnell bei den Nutzern "abzuliefern". Vielmehr müssen die richtigen Daten in der gegebenen Situation zur rechten Zeit im adäquaten Zusammenhang unter dem relevanten Blickwinkel und in der gewünschten Form zur Verfügung stehen. Die Notwendigkeit und das Potential des präferenzbasierten und personalisierten Datenmanagements wird dadurch deutlich; nicht zuletzt, da dessen Ergebnisse auch unmittelbare Anwendungen in der Industrie finden (werden). Die Entwicklung passender Methoden zum Erlernen und Verarbeiten von Präferenzinformationen bleibt - insbesondere aufgrund der riesigen Datenmengen - eine Herausforderung für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

Der Workshop "Präferenzen und Personalisierung in der Informatik" (PPI17) soll sich den oben genannten Themen widmen, um Informationssysteme der Zukunft zu schaffen, die Präferenzverarbeitung als ein zentrales Konzept der Personalisierung ansehen. Theoretische und praktisch relevante Beiträge, Software-Demos sowie sich noch in der Entwicklung befindende Arbeiten zu Präferenzen und Personalisierung sind herzlich willkommen.

Relevante Themen

Hier eine Aufzählung relevanter Themen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Präferenzen in der Künstlichen Intelligenz und in Datenbanken
  • Präferenzen in Multiagenten-Systemen
  • Anwendung von Präferenzen, wie z.B. personalisierte Recommender
  • Modellierung und Repräsentation von Präferenzen
  • Preference Elicitation und Preference Learning
  • (Computational) Social Choice im Allgemeinen
  • Spieltheoretische Aspekte von Präferenzen
  • Software-Demos zu Präferenzen und Personalisierung

Der gemeinsame Austausch zu aktuellen Forschungsfragen in diesem Bereich soll die Kommunikation zwischen den Wissenschaftlern im deutschsprachigen Raum fördern sowie die Möglichkeit bieten, neue Kontakte zu knüpfen. Der Workshop ist nicht nur für renommierte Wissenschaftler/-innen, sondern auch für Jung-Wissenschaftler/-innen gedacht, die ihre aktuellen Arbeiten in einem kleinen Rahmen vorstellen und diskutieren wollen. Willkommen sind auch Beiträge aus der Wirtschaft sowie von Doktoranden oder Studierenden, die ihre Abschlussarbeiten mit Bezug zu Präferenzen und/oder Personalisierung präsentieren möchten. Der Workshop bietet so die Gelegenheit zu einem intensiven Kontakt mit den anderen Teilnehmern und wird durch einen Invited Talk abgerundet.

Einreichungen

  • Langbeiträge (Full Paper) 6-8 Seiten (inkl. Literatur, Abbildungen, Anhang, etc.)
  • Kurzbeiträge (Short Paper für Position Paper, Demo Paper, etc.) 2-4 Seiten (inkl. Literatur, Abbildungen, Anhang, etc.)
  • Formatierung der Beitrage nach Vorgabe der Hauptkonferenz im LNI-Format.
  • Angenommene Beiträge werden im Workshop-Band der GI "Lecture Notes in Informatics" (LNI) veröffentlicht.
  • Einreichungen auf Deutsch oder Englisch.
  • Einreichungen als PDF Datei über EasyChair: https://easychair.org/conferences/?conf=ppi17.
  • Die Autoren der besten Workshop-Beiträge werden eingeladen, verlängerte Fassungen ihrer Arbeiten in einem Heft des Datenbank-Spektrums zu publizieren.

Termine

03.12.2016 Einreichung der Beiträge (Frist verlängert)
16.12.2016 Benachrichtigung der Autoren
30.12.2016 Abgabe der druckfertigen Beiträge
07.03.2017 Workshop

Organisatoren

  • Dr. Markus Endres, Universität Augsburg
  • Andreas Pfandler, TU Wien und Universität Siegen

Programmkomittee

  • Gabor Erdelyi, Univ. Siegen
  • Jan-Christoph Kalo, TU Braunschweig
  • Ekaterina Lebedeva, Australian National University
  • Stefan Mandl, EXASOL AG
  • Timotheus Preisinger, DEVnet GmbH
  • Peter Vojtas, Charles University Prague
  • Antonius Weinzierl, TU Wien
  • Florian Wenzel, Univ. Augsburg

Sponsoren

Platinum

Silber

Unterstützer